Saint Come dOlt

Saint-Côme-d’Olt

Urlaub in Saint Come d'Olt

60 km nördlich des Camping Les Genêts ist Saint-Côme-d’Olt eines der 10 Dörfer des Aveyron, die zu den „Schönsten Dörfern Frankreichs“ gezählt werden. Dieses mittelalterliche Dorf ist in das Herz des Lot-Tals eingebettet und zeichnet sich durch seine kreisförmige Anlage um die Burg aus dem 12. Jahrhundert und die Kirche aus dem 16. Jahrhundert aus. Saint-Côme-d’Olt liegt am Jakobsweg und besitzt zahlreiche sehenswerte denkmalgeschützte Bauwerke. Sein besonderer Reiz beruht auf seiner schönen Lage am Ufer des Lot. Vom Campingplatz aus erreichen Sie Saint-Côme in einer Autostunde.

Das Dorf Saint-Côme entstand im 12. Jahrhundert um die Burg der Herren von Calmont d'Olt herum. In den befestigten, kreisförmig angelegten Dorfkern gelangte man durch 3 Stadttore, die heute noch vorhanden sind: Die Pfarrkirche wurde in der typischen Architektur der Spätgotik errichtet. Sie zeichnet sich durch ihren Kirchturm mit gewundener Spitze, die auch „geflammt“ genannt wird, aus.

Am Dorfausgang bietet das Malet-Kloster den Pilgern auf dem Jakobsweg einen sehr außergewöhnlichen Rahmen für eine Übernachtung auf ihrer Pilgerreise.

Camping Saint Come d'Olt Reiseverlauf

Mit dem Auto ist man in etwa einer Stunde in Saint-Côme-d'Olt. Vom Campingplatz Les Genêts aus fahren Sie in Richtung Salles-Curan, Canet-de-Salars und der schönen Kirche Saint-Pierre, Ségur und dann Laissac. Weiter auf der D28 Richtung Palmas und Gabriac bis Espalion. Die Gemeinde beherbergt ein interessantes Erbe (Kirche Saint-Jean-Baptiste, Kirche Saint-Michel de Calmont d'Olt, Chapelle des Pénitents, Perse-Kapelle), das Sie sich auf dem Weg hin und zurück ansehen können. Die Straße zwischen Espalion und Saint-Côme-d'Olt verläuft entlang des Lot und bietet sehr schöne Landschaften.

Réalisation : ESE Communication - Photos et plans non contractuels - Mentions légales - Politique de confidentialité